Wir freuen uns auf dich!

Besucht uns: panzerclan.ts3.cool

Panzerclan.de, panzerclan.news und 1st Fighting Penguins sind keine offizielle Webseiten/Bezeichnungen von Wargaming.net oder irgendeiner derer Dienste.
World of Tanks ist eine Marke von Wargaming.net

TS-5

Stand: 2020-02-06

Von: Bruce_Black / Ice_Tea_Warrior

Besatzung: 5 Personen

1. Kommandant (Funker)

2. Fahrer

3. Richtschütze

4. Ladeschütze

5. Ladeschütze

 

Stellungnahme:

 

Zum Trainieren einer Crew für den Zweig der amerikanischen Jagdpanzerreihe, ist der Panzer nur bedingt geeignet. Die Crew des TS-5 ist lediglich mit den beiden Tier X Jagdpanzern (T110E4 & T110E3) identisch. Bei allen anderen Tiers fehlt entweder der zweite Ladeschütze oder der Funker ist als Besatzungsmitglied selbst vorhanden.

 

Zum Panzer an sich:

 

Der TS-5 besitzt kein „Special Matchmaking“. Das heißt, ihr werdet ganz normal in den Topf geworfen und am Ende kann auch die Todesgruppe Tier X auf euch warten.

 

Direkt vergleichbar ist der TS-5 mit dem T 28.

 

Schaut man sich die Panzer im direkten Vergleich an, wird eines klar: Hier hat Wargaming sich nicht an ihr Kredo gehalten, dass der Premiumpanzer nicht besser sein soll als dessen erforschbares Gegenstück.

 

Beide Panzer kommen mit einem ähnlichen Aussehen daher. Vorab darf man also schonmal festhalten, dass der Spielstil beider Panzer nahezu identisch ist.

 

Wie komme ich darauf, dass der TS-5 besser ist als der T 28?

 

Beginnen wir mit den Nachteilen des TS-5 gegenüber dem T 28:

1. Die Schüsse der Standartmunition fliegen 85 Meter langsamer pro Sekunden. (1/2 Nachteilspunkt)

 

2. Seine Streuung beträgt 0,42m/100m, somit also 0,05m/100m mehr. (ein ganzer Nachteilspunkt)

 

3. Leistungsgewicht & Wannendrehgeschwindigkeit. Da beide Panzer keinen Turm haben, sollte man sowieso darauf achten, dass der Gegner nur frontal auf einem zufahren kann und einen möglichst nicht flankiert. Insofern ist dieser Punkt nur der Formhalber aufgeführt. (1/2 Nachteilspunkt)

 

4. Ende der Liste!

 

Mit im Grunde nur 2 aufgezählten Nachteilen dürfte schon klar sein, dass nun ein „Feuerwerk“ von Vorteilen erfolgen muss. Gerade in Bezug auf meine These, dass Wargaming sich mal wieder nicht an ihr Kredo gehalten hat

 

Was sind also die Vorteile des TS-5 gegenüber dem T 28:

 

1. Schneller Nachladezeit! Der T 28 kommt auf eine DPM von 2.750, wohingegen der TS-5 2.945 vorweist. Für die Faulen sei es kurz ausgerechnet: Der TS-5 hat eine um 195 höhere DPM, was grob gerechnet einen halben Schuss mehr ausmacht!

 

2. Bessere Einzielzeit! Mit nur 1,73 Sekunden liegt der TS-5 mit 0,28 Sekunden schon deutlich vor der des T 28.

 

3. Bessere Endgeschwindigkeiten! Sowohl Vorwärts (+4), also auch Rückwärts (+2) ist der TS-5 schneller. Wie bereits schon oben erwähnt, hat dieser Vorteil jedoch nicht viel Gewicht.

 

4. Bessere frontale Panzerung! Die frontale Panzerung des TS-5 ist sechs mm besser. Hört sich im ersten Moment nicht viel an, kann aber auf dem Schlachtfeld durchaus einiges ausmachen.

Bezüglich der Panzerung möchte ich noch ein paar Worte verlieren. Schaut man sich die beiden 3D- Modelle nebeneinander an fällt einem direkt auf, dass der T 28 eine gerade Front hat, der TS-5 jedoch eine gerundete.

Im Ergebnis bedeutet dies, beim T 28 eine effektive Panzerung von rund 255 mm. Durch die geraden Platten, kann sich eben kein Panzerungsbonus ergeben. Dafür hält er diesen Panzerungswert auch in Bezug auf die Unterwanne, hier jedoch mit leicht schlechteren Werten um die 230 mm.

Der TS-5 hingegen hat nicht nur nominell die bereits erwähnten 6 mm mehr Panzerung, sondern durch die rundliche front eine effektive Panzerung von über 400 mm! Der ein oder andere mag sich nun denken „Super, ich drücke dann mal feste die W-Taste und fertige den Gegner einfach ab“. Zugegeben, die effektive Panzerung lockt einen schlichtweg dazu. Man sollte jedoch beachten, dass diese Werte sich nicht auf den Bereich unter der Kanonenblende beziehen. Die ab diesem Punkt beginnende Unterwanne des TS-5 sollte man im besten Fall schützen oder verdecken können. Die effektive Panzerung der Unterwanne liegt nämlich „nur noch“ im Bereich von rund 260 mm bis 200 mm.

 

Resümee:

 

Insgesamt sehe ich kein Grund darin, vom Kauf abzuraten. Wer schon Spaß am T 28 oder der darüber liegenden T 95 und T110E3 hat, für den ist der TS-5 sicher eine Bereicherung.

Ich möchte jedoch auch nicht unbedingt zu einem Kauf raten, da die Spielweise schon etwas gewöhnungsbedürftig ist. Steht man an erst an einer guten Position, muss man sich nicht zwingend vor Tier IX oder X fürchten. Problematisch ist oftmals nur eine solche Position zu finden oder diese zu erreichen. Der Panzer eignet sich aufgrund seiner Werte am besten für enge Stadtkarten.

 

Gruß

Bruce_Black / Ice_Tea_Warrior

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now