Wir freuen uns auf dich!

Besucht uns: panzerclan.ts3.cool

Panzerclan.de, panzerclan.news und 1st Fighting Penguins sind keine offizielle Webseiten/Bezeichnungen von Wargaming.net oder irgendeiner derer Dienste.
World of Tanks ist eine Marke von Wargaming.net

AMX M4 MLE. 49

Stand: 2020-01-18

Von: Bruce_Black / Ice_Tea_Warrior

Besatzung: 5 Personen

1. Kommandant

2. Fahrer

3. Richtschütze

4. Funker

5. Ladeschütze

 

Stellungnahme:

 

Zum Trainieren einer Crew für den Zweig der französischen Heavy Reihe, ist der Panzer ab der Tierstufe V bestens geeignet. Es sei jedoch dabei gesagt, dass die Kompatibilität sich auf die Zielrichtung des Tier X AMX M4 MLE. 54 beschränkt!

 

Zum Panzer an sich:

 

Der AMX M4 MLE. 49 besitzt kein „Special Matchmaking“. Das heißt, ihr werdet ganz normal in den Topf geworfen und am Ende kann auch die Todesgruppe Tier X auf euch warten.

 

Direkt vergleichbar ist der AMX M4 MLE. 49 mit dem AMX 65t.

 

Schaut man sich die Panzer im direkten Vergleich an, wird eines klar: Hier hat Wargaming sich nicht ganz an ihr Kredo gehalten, dass der Premiumpanzer nicht besser sein soll als dessen erforschbares Gegenstück.

 

Vorab möchte ich erwähnen, dass sich der folgende Vergleich nicht auf die von Wargaming ausgewählte beste Konfiguration beziehe. Es ist durchaus zutreffend, dass der Turm (nominell) besser gepanzert ist und die Tier XI Kanone mehr Schaden macht, dafür aber weniger Durchschlag hat. Dennoch darf man nüchtern betrachtet davon ausgehen, dass die Konfiguration mit dem Stock-Turm und der Tier VIII Kanone, der 100 mm SA47, besser fährt.

Zudem ist der AMX M4 MLE. 49 ebenfalls mit der gleichen Turm- und Kanonenkombination versehen worden.

 

Da die Feuerkraft beider Panzer durch die im Grunde gleiche Kanone identisch ist, muss man nicht viel Worte dazu verlieren. Ich möchte jedoch herausstellen, dass der AMX M4 MLE. 49 eine in etwa 0,5 Sekunden längere Nachladezeit hat.

Beim Gunhandling erkennt man schon mehr Unterschiede. Der AMX M4 MLE. 49 kommt mit einer Einzielzeit von 2,78 Sekunden daher. Der AMX 65t braucht 3,07 Sekunden. Zumindest hier ein klarer Vorteil des AMX M4 MLE. 49. Die Streuung beim AMX M4 MLE. 49 ist mit 0,35 m/100m zwar 0,02m/100m höher als beim AMX 65t, dennoch ist seine Streuung bei Bewegung und Wannendrehung etwas besser. Es dürfte jedoch lediglich die Streuung während der Fahrt dürfte interessant sein. In den wenigstens Fällen dreht man seinen Panzer ohne dabei gleichzeitig seinen Turm zu drehen, bzw. drehen zu müssen. Bei Turmdrehung liegt der Streuungswert des AMX M4 MLE. 49 wieder leicht hinter dem, des AMX 65t.

Ansonsten sind auch hier, wie bei der Feuerkraft, die Werte identisch.

 

In Sachen der Mobilität, liegt der AMX 65t leicht vorn. Durch sein besseres Leistungsgewicht ( ca 3,3 PS/t mehr) beschleunigt er logischerweise etwas besser. Die Bodenresistenzwerte, sowie die Wannendrehgeschwindigkeit sind identisch. Der Bodenwiederstand bei Wannendrehung ist beim AMX 65t jedoch deutlich besser!

Der AMX M4 MLE. 49 dreht jedoch mit 29,20 Grad/s fast 5,2 Grad/s schneller als der AMX 65t.

 

Kommen wir zum Schluss zu den Fragen nach Panzerung und Sichtweite.

Bezüglich der Panzerung liegt der AMX M4 MLE. 49 deutlich vor. Zwar haben beide eine identische Turmpanzerung (und Bauform), dafür hat der AMX M4 MLE. 49 aber mit 190 mm frontaler Panzerung 90 mm mehr als der AMX 65t. Gepaart mit der starken Winkelung der Frontplatte, kommt man so effektiv auf einen Wert von rund 220 bis 240 mm bei der Oberwanne. Die Unterwanne hat sogar effektiv einen Wert von 260 bis 275 mm!

Ganz klarer Schwachpunkt ist seine Seitenpanzerung. Mit lediglich 55 mm Seitenpanzerung sollte man das Sidescrappen tunlichst unterlassen! Dieser Panzer ist ganz klar darauf ausgelegt, frontal seinem Gegner zu begegnen und NICHT angewinkelt zu werden!

Sidescrappen sollte man jedoch mit dem AMX 65t ebenfalls tunlichst vermeiden, da die „Hechtnase“ dadurch erst entschärft wird, ähnlich wie bei der IS-3.

 

In Punkto Sichtweite kann der AMX M4 MLE. 49 mit 370 m ganze 20 m mehr bieten als der AMX 65t, in der von mit abweichend von Wargaming gewählten Konfiguration.

 

Resümee:

 

Besonders interessant ist der Panzer logischerweise fürs Crewtraining. Ansonsten ist der AMX M4 MLE. 49 aber auch durchaus für spaßige Zufallsgefechtsrungen geeignet. Für CW oder Bollwerke ist er eher nicht geeignet, da er im vergleich zu anderen Heavys nicht die nötige Flexibilität mitbringt, die in diesen Gefechten vonnöten ist.

 

Gruß

Bruce_Black / Ice_Tea_Warrior

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now