Char Futur 4

Stand: 2020-05-27

Von: Bruce_Black / Ice_Tea_Warrior

Besatzung: 3 Personen

 

1. Kommandant (Funker + Ladeschütze)

2. Fahrer

3. Richtschütze (Ladeschütze)

 

Stellungnahme:

 

Zum Trainieren einer Crew für den Zweig der französischen Med-Reihe ist der Panzer bestens geeignet. Zumindest, wenn man sich die beiden im Forschungsbaum verbliebenen B-C 25t AP und B-C 25t ansieht. Beide Panzer haben dieselbe Zusammenstellung. Für die mittlerweile zu „Sammlerfahrzeugen“ umgewandelten AMX 30 und AMX 30B eignen sich die Crews nicht. Diese beiden Panzer benötigen vier Crewmitglieder.

Zur Vollständigkeit sei erwähnt, dass die Besatzung des Char Futur 4 von der Zusammenstellung ebenfalls mit derjenigen der Lights ab Tier VI identisch ist. Das bedeutet, ihr könnt die Crew ab dem AMX 12t anfangen auszubilden und dann auf die Med-Reihe des B-C 25t AP umschulen. Man kann jedoch logischerweise auch die Crew behalten und den Light-Zweig konsequent bis zum Ende mitnehmen.

 

Zum Panzer an sich:

 

Der Char Futur 4 besitzt kein „Special Matchmaking“. Das heißt, ihr werdet ganz normal in den Topf geworfen und am Ende kann auch Tier X auf euch warten.

Da es sich beim Char Futur 4 um ein Belohnungsfahrzeug handelt, ist mit diesem kein Bonus beim Erfahren von Credits inbegriffen.

Seine Vorzüge sind jedoch folgende:

1. Mehr Freie-EP und Besatzungserfahrung pro Gefecht (wie bei Premiumfahrzeugen)

2. Besatzung von französischen Meds kann ohne Malus genutzt werden (wie bei Premiumfahrzeugen)

3. Dauerhaft kostenlose große Ersatzteilkiste

 

Vergleichbar ist der Char Futur 4 mit seinem erforschbaren Gegenstück, dem B-C 25t AP.

An dieser Stelle würde nun ein Statement erfolgen, ob Wargaming sich an sein Kredo gehalten hat, dass erforschbare Panzer gegenüber nicht erforschbaren Panzern mindestens ebenbürtig sind.

Da es sich hier um ein „Belohnungsfahrzeug“ handelt, für das eine besondere „Leistung“ erbracht werden muss, verbietet sich meiner Ansicht nach ein solches Statement. Daher verweise ich nach unten auf das „Resümee“.

Vergleicht man die Werte der beiden Tier IX Tanks, springt einem zunächst der vergleichsweise hohe Alphaschaden beim Futur Char 4 auf.

Dieser kommt mit 390 Schaden/Schuss daher, welcher durch den deutlichen höheren Durschlag auch gut anzubringen ist. Der Char Futur 4 ist mit einem Durschlag von durchschnittlich 264 mm ausgestattet, wohingegen der B-C 25t AP lediglich durchschnittlich 232mm Durschlag hat.
Klingt also erstmal wie ein eindeutiger Sieg für den Char Futur 4 in dieser Kategorie.

Aber ist dem auch so? Mit Nichten!

Der B-C 25t AP muss sich zwar bei Schaden und Durchschlag den Schneid abkaufen lassen, dafür kann er wiederum mit seinem sechs Schuss-Clip glänzen. Der Char Futur hat nur vier! Doch das ist noch nicht alles! Der B-C 25t AP hat einen Intra-Clip Reload von 2,73 Sekunden, der Char Futur 4 jedoch ganze vier Sekunden. Bedeutet pro komplett angebrachten Clip des B-C 25t AP einen um 140 Punkte höheren Schaden. Der Char Futur 4 bringt jedoch den Pluspunkt des höheren Alphaschadens mit, mit dessen Hilfe der Gegner ggf. schneller zerstörbar ist.

Die Nachladezeit ist bei beiden Panzern naturgemäß recht hoch. Der Char Futur 4 braucht rund 39 Sekunden und der B-C 25t AP rund 44 Sekunden.

Unterschlagen möchte ich nicht, dass der Char Futur 4 ein um fünf mm höhere Kaliber hat als der B-C 25t AP. Dieser kleine, aber feine Unterschied kann bekanntlich oftmals den Unterschied ausmachen!

Beim Gunhandling sind beide annähernd identisch, insgesamt jedoch mit leichten Vorteilen für den Char Futur 4. Am deutlichsten kommt der Vorteil bei der Einzielzeit zum Tragen. Hier hat der Char Futur 4 lediglich 2,1 Sekunden, wohingegen der B-C 25t AP 2,78 Sekunden braucht!

Auch in Fragen der Mobilität sind die unterschiedlichen Werte beider Panzer kaum spürbar. Nur zwei Aspekte sind spürbar unterschiedlich.

Zunächst dürften die PS/t spürbar ins Gewicht fallen. Hier liegt der Char Futur 4 mit 22,96 PS/t rund 1,3 PS/t vor dem B-C 25t AP. Die fünf km/h, die der B-C 25t AP schneller vorwärtsfahren kann, nenne ich hier nur der formhalber.

Als zweites sind hier die Wendegeschwindigkeiten von Turm und Wanne zu nennen. Hier dürfte der B-C 25t AP den größten spürbaren Unterschied ausmachen. Die Wanne dreht er rund fünf Grad/Sekunde und den Turm rund drei Grad/Sekunde schneller!

 

Alle anderen Werte, wie Sichtweite und Tarnung, sind ebenfalls nahezu identisch. In manchen Punkten liegt jedoch der B-C 25t AP leicht vorn.

 

Zum Schluss noch kurz zur Panzerung des Char Futur 4. Im Grunde ist seine Panzerung im Einklang mit der des B-C 25t AP und des B-C 25t. Es sticht beim Char Futur 4 jedoch die deutlich erhöhte Turmpanzerung hervor. Hier hat er mit einer frontalen Panzerung von 140 mm ganze 115 mm mehr als der B-C 25t AP! Der ein oder andere Abpraller ist also damit möglich. Verlassen sollte man sich darauf jedoch nicht, da die effektive Panzerung maximal 190 mm ist.

 

Resümee:

 

Am Ende kann man durchaus sagen, dass beide Panzer Stärken und Schwächen haben.

Auch die Spielweisen sind nahezu identisch, sodass man sich perfekt auf die Med-Reihe einstimmen kann. Kommt man mit der Spielweise des B-C 25t AP und des B-C 25t gut zurecht, wird einem das Spielen mit dem Char Futur 4 ebenfalls Freude bereiten.

Was jedoch gerade beim Char Futur 4 interessant ist, ist die Möglichkeit, sich einen Gratis-Crew-Trainer in die Garage zu holen. Gerade im Bereich der französischen Nation, gibt es nur die Lorraine 40t, die für die B-C 25t AP und B-C 25t als „Crew-Trainer“ ideal passt. Dabei unterscheidet sich der Spielstil von der Lorraine 40t zu der B-C-Reihe durchaus deutlich.

 

Gruß

Bruce_Black / Ice_Tea_Warrior

Wir freuen uns auf dich!

Besucht uns: ts.panzerclan.news

Panzerclan.de, panzerclan.news und 1st Fighting Penguins sind keine offizielle Webseiten/Bezeichnungen von Wargaming.net oder irgendeiner derer Dienste.
World of Tanks ist eine Marke von Wargaming.net

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now