Skorpion G

Stand: 2019-12-09

Von: Bruce_Black / Ice_Tea_Warrior

Besatzung :

4 Besatzungsmitglieder

1. Kommandant (Ladeschütze)

2. Fahrer

3. Richtschütze

4. Funker

 

Stellungnahme:

 

Zum hochziehen und trainieren einer Crew für den Zweig der deutschen TD´s ist der Panzer nur bedingt geeignet. Der Zweig der deutschen TD´s endet mit der Grille 15 und dem Jagdpanzer E100, die noch mehr Personen als Besatzung haben. Insofern also nur interessant den Rhm.B-WT.

 

Zum Panzer an sich:

 

Der Skorpion G besitzt kein „Special Matchmaking“. Das heißt, ihr werdet ganz normal in den Topf geworfen und am Ende kann auch die Todesgruppe Tier X auf euch warten.

 

Direkt vergleichbar ist im deutschen Baum kein Panzer. Am ehesten der Rhm.B-WT.

 

Schaut man sich die Panzer im direkten Vergleich an, wird eines klar. Hier hat Wargaming sich nicht ganz an ihr Kredo gehalten, dass der Premiumpanzer nicht besser sein soll, als sein erforschbares Gegenstück.

 

Zunächst die Frage: Was sollte man mit dem Skorpion G nicht machen?

Antwort: In die erste Reihe fahren!

Warum man das nicht tun sollte?

Ganz einfach, seine Panzerung ist dafür ganz eindeutig nicht geeignet. Ohne Zahlen zu nennen, kann man das Schlagwort „Papierpanzer“ nennen.

Weitere „schlechte“ Eigenschaften stechen nicht wirklich hervor, die nicht eh schon typisch für den Rhm-B.WT wären.

 

Wie steht es aber mit den Vorteilen dieses Panzers?

Im Grunde kann er alles besser als der Rhm-B.WT. Es gibt nur 2 Werte die nicht besser sind.

Das ist einerseits der Alpha-Schaden („nur“ 490) und andererseits der Tarnwert. Ansonsten ist er in jedem Punkt, wenn auch nur minimal, besser!

Seine Nachladezeit beträgt ca. 12 Sekunden, was eine DPM von 2.410 ausmacht. Der Rhm-B.WT hat etwas weniger, 2.347 Schaden pro Minute. Der schlechtere Alpha-Schaden gleicht sich also problemlos aus. Zugegeben, kann das auch mal Kriegsentscheidend sein, wenn der Gegner beispielsweise mit 700 HP um die Ecke kommt.

Insgesamt wiegt sich das ganze jedoch auf, meiner Meinung nach.

 

Mit 249 mm Durchschlag, ist er sogar brauchbar gegen Tier X Panzer. Zudem reiht er sich damit gut in das Gesamtbild aller TD´s ein.

 

Resümee:

 

Abgesehen von meiner Kritik an den Paketen, die ich mir jetzt spare, kann ich den Skorpion G ansich wärmstens empfehlen.

Grund dafür ist seine vielseitige Einsetzbarkeit. Ingesamt sollte man ihn wie einen Med spielen. Er ist schnell, wendig, genaue Kanone, und und und. Was man jedoch beachten sollte ist seine Panzerung. Side-Scrappen oder Hulldown Positionen sind nichts für den Skorpion G. Man sollte ihn logischerweise nicht an vorderster Front spielen sondern eher in 2ter Linie.

Man könnte ihn auch als Sniper nutzen, aber das wäre meiner Ansicht nach oftmals eine Verschwendung seines Potentials.

Ich selbst habe fast 1.000 Gefechte auf diesem Panzer und bin noch immer Begeistert von ihm. Nicht umsonst habe ich knapp 1.000 Runden mit ihm bewältigt. Ja, manchmal habe ich ihn auch verteufelt, aber das liegt eher am RNG, Team oder aber individuelle Fehler.

Wir freuen uns auf dich!

Besucht uns: ts.panzerclan.news

Panzerclan.de, panzerclan.news und 1st Fighting Penguins sind keine offizielle Webseiten/Bezeichnungen von Wargaming.net oder irgendeiner derer Dienste.
World of Tanks ist eine Marke von Wargaming.net

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now